Energiekosten sparen – so geht es

Energiekosten sparen – so geht es

Bei den hohen Strompreisen ist es wichtig, diverse Maßnahmen zu ergreifen, um die Kosten zu reduzieren. Nun stellt sich sicherlich für manche Leute die Frage, was sie eigentlich genau machen können, wenn Sie Energiekosten sparen möchten? Hier gibt es einige Stromspartipps:

  1. Glühbirnen durch LED-Lampen ersetzen
  2. Energiesparende Geräte anschaffen
  3. Ohne Vorwäsche bei 30 Grad waschen
  4. Kühlschranktür nur solange wie nötig offen lassen

 

Es gibt schon einige Möglichkeiten, die Sie ergreifen können, wenn Sie Energiekosten senken wollen, und der Umwelt etwas zuliebe tun möchten. Die genannten Punkte sind nur einige kleine Beispiele, die sich doch ziemlich schnell umsetzen lassen.

kostenloses Angebot anfragen hier

Austausch elektrischer Geräte sinnvoll – Energiekosten sparen

Gerade bei den elektrischen Geräten gibt es jede Menge Einsparpotential. Energiekosten sparen können Sie besonders schnell und einfach, indem Sie auf die neuste Technik setzen. Alte Kühlschränke und Waschmaschinen fressen beispielsweise jede Menge Strom. Tauschen Sie die Altgeräte aus, so können Sie Energiekosten sparen und das Portemonnaie schonen. Die Anschaffung neuer Geräte kostet allerdings auch nicht gerade wenig Geld. Doch letztendlich macht sich die Neuanschaffung bereits nach wenigen Jahren bezahlt. Auch ist es wichtig, die Kühlschranktüre nicht zu lange offen zu lassen. Ansonsten muss der Kühlschrank wieder kühlen und Strom verbrauchen.

Richtige Anwendung elektrischer Geräte – Strom einsparen

Sie können auch ganz einfach Energiekosten sparen, indem Sie vielleicht Ihre Wäsche aus der Waschmaschine nehmen und auf der Leine trocknen. Der Trockner gehört nämlich auch zu den Geräten, die jede Menge Energie verbrauchen. Da lassen sich also auch Energiekosten sparen. Auch in folgenden Bereichen ist es sinnvoll, auf die richtige Verwendung zu achten:

  1. Wasserkocher: nicht unnötig voll machen – nur das Wasser einfüllen, welches benötigt wird
  2. Lieber Laptop nutzen, anstatt PC: Laptop benötigt weniger Energie
  3. Kühl- und Gefrierschränke abtauen: regelmäßiges Abtauen lässt Energiekosten sparen
  4. Verpackungen maschinell

kostenloses Angebot anfragen hier

Energiekosten sparen

Sie müssen immer darauf achten, wie Sie mit Ihren Geräten umgehen, wenn Sie Energiekosten sparen möchten. Schon bei Kleinigkeiten, wie dem Wasserkocher, geht es los. Viele Leute erhitzen mit dem Wasserkocher zu viel Wasser. Doch je mehr Wasser mit dem Wasserkocher erhitzt wird, umso höher liegt der Energiebedarf. Da lassen sich pro Jahr einige Euro Energiekosten sparen, wenn auf die richtige Füllmenge geachtet wird. Auch auf den richtigen Zeitpunkt des Abtauens von Kühl- und Gefrierschränken sollten Sie achten. Wird die Eisschicht zu dick, so benötigt der Kühlschrank mehr Energie, um die Temperatur zu halten. Zweimal pro Jahr ist es sinnvoll, den Gefrierschrank abzutauen.

Es gibt auch Gefrierschränke mit No-Frost-Funktion. Allerdings sind die nur bedingt sinnvoll. Denn Geräte mit dieser Funktion benötigen zusätzliche Energie, wodurch Sie also nicht unbedingt Energiekosten sparen können. Nur dann, wenn die Gefrierfächer öfters geöffnet werden und somit mehr Feuchtigkeit in den Innenraum kommt, ist diese Funktion zu empfehlen. Ein weiteres elektrisches Gerät, durch das Sie Energiekosten sparen können, ist der Laptop. Der Laptop braucht im Gegensatz zum normalen PC deutlich weniger Energie. Da lässt sich doch Einiges rausholen. Möchten Sie Energiekosten sparen, so haben Sie mit dem Laptop gutes Einsparpotential. Denn da können Sie bis zu 55 Euro jährlich einsparen. Und außerdem sind Sie sehr flexibel mit dem Laptop unterwegs. Das bringt somit mehrere Vorteile mit sich.

kostenloses Angebot anfragen hier